SoftMaker logo

Tipps & Tricks: TextMaker

Die Standardschrift und -schriftgröße festlegen

Wenn Sie Ihre Dokumente nicht in Times New Roman 10 Punkt, sondern in einer anderen Anfangsschrift beginnen möchten, geht das ganz einfach:

Rufen Sie das Dialogfenster Format > Zeichen auf, wählen Sie die gewünschten Schriftattribute aus und klicken Sie auf Als Standard verwenden. Im nun erscheinenden Dialogfenster wählen Sie Für alle Dokumente, die auf der Standardvorlage basieren. Künftige Dokumente auf der Basis der Standardvorlage verwenden nun die gewählten Schrifteinstellungen.


Andere Formatierungen als Standard festlegen

Wenn Sie für Ihre Dokumente generell beispielsweise die Vergrößerungsstufe oder das Seitenformat ändern möchten, gehen Sie wie folgt vor: Öffnen Sie mit Datei > Öffnen die Dokumentvorlage Normal.tmv und nehmen Sie die gewünschten Einstellungen vor. Nun speichern Sie die Dokumentvorlage wieder ab. Künftige Dokumente, die auf dieser Dokumentvorlage basieren, verwenden dann die von Ihnen gewählten Einstellungen.


Vergrößerungsstufe mit der Maus ändern

Wenn Sie eine Maus mit einem Scrollrad besitzen, können Sie damit blitzschnell die Vergrößerungsstufe ändern, mit der das Dokument angezeigt wird. Halten Sie dazu auf der Tastatur die Strg-Taste gedrückt und drehen Sie am Scrollrad.


Absatzabstände verwenden

Auch wenn es anfangs lästig erscheint: Fügen Sie zwischen Absätzen nicht einfach Leerzeilen ein. Stattdessen sollten Sie den Abstand zwischen Absätzen über Abstand oberhalb und Abstand unterhalb einstellen. Sie finden diese Optionen bei Format > Absatz und Format > Absatzvorlage Der Vorteil ist, dass TextMaker dann in der Lage ist, bei Umbrüchen automatisch überflüssigen Leerraum am Seitenanfang und -ende zu unterdrücken.


Geschütztes Leerzeichen verhindert unerwünschte Trennungen von Wörtern

Wenn Sie zwischen zwei Wörtern ein geschütztes Leerzeichen statt eines normalen Leerzeichens setzen, bleiben diese stets beieinander (auch dann, wenn ein Zeilenumbruch oder Seitenumbruch sie zu trennen versucht). Ein geschütztes Leerzeichen erhalten Sie mit der Tastenkombination Strg+Shift+Leertaste.


Tinte sparen bei Probedrucken

Für Probedrucke können Sie im Drucken-Fenster die Option Ohne Bilder einschalten. Das Drucken geht schneller und spart Druckertinte, da alle Grafiken ausgelassen werden.


Rahmen und Objekte selektieren

Rahmen und Objekte lassen sich auch im Editiermodus selektieren: Sie müssen sie einfach nur mit der Maus anklicken.


Mehrere Papierschächte nutzen

TextMaker kann die erste Seite eines Dokuments oder Kapitels aus einem anderen Papierschacht einziehen als die Folgeseiten. Das stellen Sie über den Befehl Datei > Seite einrichten ein.


Gemeinsame Dokumentvorlagen in Arbeitsgruppen

Wenn Sie im Netzwerk arbeiten und möchten, dass mehrere Anwender auf dieselben Dokumentvorlagen zugreifen, sollten Sie in Weiteres > Einstellungen > Dateien einen gemeinsamen Vorlagenpfad einstellen.


Masterseiten

Viel leistungsfähiger als einfache Kopf- und Fußzeilen sind die Masterseiten in TextMaker. Denn die Elemente der Masterseiten sind nicht auf den Seitenrand beschränkt, sondern können frei auf der Seite positioniert werden, etwa für Wasserzeichen.


Grafikrahmen und eingebettete Grafiken

Bei TextMaker können Grafiken wahlweise als Grafikrahmen oder als im Text mitfließende Objekte eingefügt werden. Grafikrahmen stehen an einer festen Position auf der Seite oder in Relation zu einem Absatz, während eingebettete Grafiken einfach mit dem Absatz mitwandern, in den sie eingefügt wurden.

Wenn Sie eine bereits eingefügte Grafik nachträglich in einen Grafikrahmen umwandeln wollen (oder umgekehrt), markieren Sie in TextMaker einfach die Grafik, betätigen die rechte Maustaste und wählen den Befehl In Objektrahmen umwandeln bzw. In eingebettetes Objekt umwandeln.