SoftMaker logo

Was ist neu in SoftMaker Office 2018? – Teil 4

Mittwoch, 16 Mai 2018 13:04

Liebe SoftMaker-Kunden,

im vierten Teil unserer Serie dreht sich alles um die neuen Features von Presentations 2018. Da insbesondere eine der neuen Funktionen sehr umfangreich ist, werden wir uns dieser im Rahmen eines kleinen Tutorials widmen.

Viel Spaß beim Lesen!

Teil 4: Presentations 2018

Das neue Masterseitenkonzept

Sie kennen vielleicht bereits die Masterseiten aus Presentations 2016 oder früheren Versionen. Hier bestand jedes Design aus einem Folienmaster und einem Titelmaster. Das war zwar bereits sehr praktisch, mit Presentations 2018 können Sie jedoch noch einen Schritt weiter gehen: Nun bestehen Designs aus einem übergeordnetem Master – sozusagen dem Design selbst – und beliebig vielen untergeordneten Layouts.

Aber beginnen wir von vorne: Nehmen wir an, Sie möchten eine Präsentation erstellen, die einerseits genau Ihren persönlichen Vorstellungen entsprechen soll, aber andererseits auch einen einheitlichen Look haben soll, sprich: auf allen Folien eine stimmige Objektpositionierung, einheitliche Schriftarten, Farben, Logos, etc. Genau hier kommt das neue Masterseitenkonzept zum Tragen – Mit diesem können Sie nämlich eine Grundstruktur anlegen, die Sie anschließend mit beliebigen Elementen bestücken können. Um das Konzept selbst zu erkunden, beginnen Sie am besten gleich mit einer leeren Präsentation. Dazu starten Sie einfach Presentations 2018.

Sollten Sie noch nicht im Besitz der Vollversion sein, können Sie übrigens jeden der folgenden Schritte auch mit unserer kostenlosen 30-Tages-Testversion nachvollziehen. Diese finden Sie hier.

Wie Sie sehen können, wird bereits direkt nach dem Start eine (derzeit noch leere) Folie angezeigt. Auch diese Folie „erbt“ ihre Grundstruktur bereits von einem Layout, nämlich von dem Layout „Titelfolie“. Überhaupt, „Vererbung“: Das ist der Schlüsselbegriff zum Verständnis der Masterseiten und ihrer Layouts. Die logische Struktur, der – derzeit noch leeren – Präsentation, die Sie nun vor sich haben sollten, sieht nämlich wie folgt aus:

Obwohl Ihre Präsentation derzeit erst eine einzige Folie umfasst, enthält sie bereits ein Design mit elf vorgefertigten Layouts. Bei diesen Layouts handelt es sich sozusagen um „Schablonen“, die bereits die grundsätzliche Anordnung der Elemente auf Ihren Präsentationsfolien vorgeben. Um diese Layouts einzusehen, rufen Sie bitte den Befehl Ansicht | Folienmaster auf (klassische Oberfläche: Ansicht > Master > Folienmaster). Im Mini-Sorter auf der linken Seite des Programmfensters sehen Sie nun nicht mehr die Übersicht Ihrer Folien, sondern die Übersicht der oben genannten „Schablonen“, also der Layouts:

Hier sehen Sie auch noch einmal die oben geschilderte Hierarchie zwischen den gezeigten Elementen: zuoberst befindet sich die Masterfolie "Standard-Design", die für das gesamte Design steht – an ihr vorgenommene Änderungen schlagen sich durch auf alle untergeordneten Layouts. Letztere sehen Sie darunter angeordnet: „Titelfolie“, „Titel und Inhalt“, usw.

Wie funktioniert dieser Vererbungsprozess nun in der Praxis? Dazu wählen Sie am besten einfach einmal die übergeordnete Masterfolie „Standard-Design“ an. Anschließend selektieren Sie den Platzhalter für den Titel und ändern die Schriftfarbe mithilfe des Befehls Start | Schriftfarbe (klassische Menüs: Format > Zeichen). Wechseln Sie zu einem der untergeordneten Layouts: Sie werden sehen, dass nun der Titelbereich aller Layouts die Schrift in der geänderten Farbe zeigt:

Wechseln Sie jetzt mittels Ansicht | Folien zurück zu Ihrer Titelfolie. Sie werden sehen, dass auch der Titelbereich der Folie selbst die geänderte Schriftfarbe angenommen hat. Die oben skizzierte Hierarchie von Design, Layouts und Folien hat sich also darin gezeigt, dass sich die Veränderung, die am Element mit dem höchsten Rang – also dem Design selbst – vorgenommen wurde, bis auf die Folie selbst ausgewirkt hat.

Selbstverständlich sind Sie dabei nicht auf das Ändern von Schriftfarben beschränkt. Auf allen Ebenen der Hierarchie können Sie Objekte beliebig hinzufügen, repositionieren und formatieren – die Änderungen werden dann jeweils auf allen darunterliegenden Ebenen sichtbar. Auf diese Weise ist es leicht, Logos einzubauen, durchgehend den Corporate Font Ihres Unternehmens zu verwenden, Fußzeilen einheitlich zu formatieren und vieles mehr.

Und das Beste: Ihre so erstellten Präsentationen sind immer nahtlos kompatibel zu Microsoft PowerPoint. Bereiten Sie Ihre Präsentation mit Presentations 2018 vor, so können Sie sich sicher sein, diese auf einem anderen Rechner ohne Probleme auch mit Microsoft Office öffnen zu können.

Übrigens: Bei der Arbeit mit den neuen Masterseiten sind Sie selbstverständlich nicht auf die elf vorgefertigten Layouts beschränkt: Wie eingangs erwähnt können Sie mit Presentations 2018 beliebig viele davon erstellen, um für jeden Einsatzzweck die passende „Schablone“ zur Hand zu haben. Dazu aktivieren Sie wieder die Folienmaster-Ansicht (Ansicht | Folienmaster) und rufen dann den folgenden Befehl auf: Folienmaster | Layout hinzufügen. Anschließend steht Ihnen ein weiteres Layout zur Verfügung, das Sie wiederum nach Belieben mit Platzhaltern und sonstigen Gestaltungselementen bestücken können. Möchten Sie Ihrer Präsentation anschließend eine neue Folie mit diesem Layout hinzufügen, rufen Sie einfach Start | Hinzufügen auf und wählen das soeben erstellte Layout aus.

Die Referentenansicht – Ihr „Cockpit“ während des Vortrags

Mit Presentations 2018 können Sie sich sicher sein, dass Sie auch während des Vortrags stets den Überblick behalten – dank der neuen Referentenansicht. Während das Publikum am Beamer Ihre Präsentation sieht, wird Ihnen auf dem zweiten Monitor eine Benutzeroberfläche geboten, auf der Sie zahlreiche nützliche Informationen finden:

Die Referentenansicht aktivieren Sie, indem Sie das Häkchen unter Präsentation | Referentenansicht setzen. Wie Sie in oben stehender Abbildung erkennen, bieten sich Ihnen nun – direkt während der Präsentation – folgende Steuer- und Kontrollelemente:

  • Die aktuelle Folie mit bisheriger Dauer der Präsentation im linken oberen Bereich – sowie zahlreiche praktische Werkzeuge links darunter: Hier können Sie während Ihrer Präsentation Markierungen anbringen, Bildschirm und Beamer vertauschen und Ansichtsoptionen festlegen.
  • Eine Miniaturansicht der nächsten Folie im rechten oberen Bereich
  • Ihre Notizen mittig rechts
  • Miniaturansichten aller Folien im unteren Bereich zur einfachen Navigation innerhalb Ihrer Präsentation

Ihrem nächsten Vortrag können Sie somit ganz entspannt entgegensehen – Presentations 2018 bietet Ihnen alles, was Sie benötigen, um auch während der Präsentation stets den Überblick zu behalten.

Folienübergänge und Animationen auf OpenGL-Basis

Presentations 2018 bietet Ihnen beeindruckende 2D- und 3D-Effekte auf OpenGL-Basis. Besonders interessant ist das für Linux- und Mac-Nutzer: im Gegensatz zu den DirectX-Animationen und -Folienübergängen früherer Versionen können die aufwendigen Effekte nun nämlich auch in der Linux- und der Mac-Version unseres Office-Pakets verwendet werden. Ein kleiner Vorgeschmack gefällig? Sehen Sie selbst:

Selbstverständlich ist das nur ein winziger Bruchteil der Dutzende an Folienübergängen und Übergangsvarianten, die Ihnen in Presentations 2018 zur Verfügung stehen.

Mit wenigen Klicks können Sie sich übrigens selbst einen Eindruck verschaffen – die komplette Präsentation steht Ihnen unter folgendem Link zum Download zur Verfügung:

Download "elegante_handschriften_2018.prdx"

Nach dem Download können Sie die PRDX-Datei wie gewohnt mit Presentations öffnen und sich die Präsentation mit allen Übergängen mit Klick auf Präsentation | Start (klassische Menüs: Präsentation > Präsentation starten) anzeigen lassen. Sie haben SoftMaker Office 2018 noch nicht? Kein Problem: auch mit unserer kostenlosen 30-Tage-Testversion können Sie sich die Präsentation anzeigen lassen – und natürlich auch nach Belieben selbst verändern.

Tipp: Ihnen gefällt unsere GIF-Animation? Mit dem kostenlosen Tool ScreenToGif können Sie solche Animationen spielend leicht selbst erstellen. Herunterladen können Sie es kostenfrei unter www.screentogif.com.

Moderne Video-Codecs

Wussten Sie schon? Presentations 2018 nutzt jetzt alle im System installierten Codecs – sowohl zur Wiedergabe von eingebetteten Filmen als auch zum Export von Präsentationen als Video. Kompatibilitätsprobleme mit WMV-Dateien gehören damit der Vergangenheit an.

Im neuen Ribbon-Interface finden Sie die Möglichkeit zum Einfügen von Videos in Ihre Präsentation unter Einfügen | Film. Möchten Sie Ihre Präsentation hingegen als Videodatei exportieren, verwenden Sie dazu die Funktion Datei | Exportieren als | Film.

Wir hoffen, Ihnen auch im vierten Teil unserer Serie zu SoftMaker Office 2018 wieder einen interessanten Einblick in die neuen Funktionen unseres Officepakets gegeben zu haben.

Für die zahlreichen Rückmeldungen auf die bisherigen Teile unserer Serie möchten wir uns herzlich bei Ihnen bedanken. Auch diesmal würden wir uns freuen, wenn Sie Ihre Fragen, Wünsche und Ideen wieder über die Kommentarfunktion mit uns teilen würden.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß beim Ausprobieren von SoftMaker Office 2018!

 

9 Kommentare

  • SoftMaker gepostet von SoftMaker
    Freitag, 24 August 2018 07:16

    @W.Leser: Presentations 2018 verfügt über zahlreiche Neuerungen, die die Kompatibilität zu Microsoft PowerPoint teils erheblich verbessern. Gerne können Sie einmal mit unserer kostenlosen Testversion ausprobieren, ob die betroffene Datei damit korrekt dargestellt wird:
    https://www.softmaker.de/softmaker-office-download
    Sollten auch damit noch Kompatibilitätsprobleme auftreten, würden wir Sie bitten uns die fehlerhafte Datei über unser Supportformular zukommen zu lassen:
    https://www.softmaker.de/supportassistent/view/form

  • W.Leser gepostet von W.Leser
    Donnerstag, 23 August 2018 21:54

    Wie sieht das aus mit der Kompatibilität zu MS-Office ?
    Mein Sohn hatte eine Präsentation zu erstellen, nutzte dabei das von der Schule benutzte Powerpoint.
    Der Versuch, diese mit Softmaker Office 2016 vernünftig zu bearbeiten war nicht möglich, da die Formatierung völlig daneben war.

  • SoftMaker gepostet von SoftMaker
    Freitag, 10 August 2018 06:45

    @Zio: Vielen Dank. Es freut uns sehr, dass Sie mit unseren Produkten zufrieden sind. SmartArts können mit Presentations 2018 zwar dargestellt, aber nicht erstellt oder bearbeitet werden. Dies ist jedoch bereits auf unserer Wunschliste für zukünftige Versionen von Presentations.

  • Zio gepostet von Zio
    Donnerstag, 09 August 2018 19:43

    Ich habe vor einem Monat damit eine Presentation für ein ganztägiges Seminar im Vergaberecht erstellt. Das ging sehr intuitiv, einfach und schnell. Stark sind die besseren Formatierungsmöglichkeiten. Also auch für den Profieinsatz sehr gut geeignet.
    Was ich allerdings vermisse, sind SmartArts ... :)

  • SoftMaker gepostet von SoftMaker
    Freitag, 22 Juni 2018 13:00

    @Reinhold Heil: Vielen Dank für Ihren Kommentar. Inhalte des Masters sollten eigentlich grundsätzlich von den jeweils untergeordneten Layouts und Folien übernommen werden. Wir möchten Sie bitten, mit diesem Anliegen unseren Support zu kontaktieren, damit wir das Problem genauer untersuchen können:

    http://www.softmaker.de/supportassistent

  • Reinhold Heil gepostet von Reinhold Heil
    Freitag, 22 Juni 2018 10:37

    Wenn ich von der Zwischenablage einen Text eingebe, erscheint dieser Text nicht so wie ich ihn auf der Masterseite eingegeben habe. Nur wenn ich mit der Hand den Text eingebe, erscheint dieser so wie ich ihn auf der Masterseite vorgegeben habe.

  • SoftMaker gepostet von SoftMaker
    Mittwoch, 20 Juni 2018 07:34

    @Fischer: Wenn Sie bisher mit Microsoft Office gearbeitet haben, sollten Sie sich in SoftMaker Office 2018 schnell zurechtfinden. Vom Funktionsumfang unserer Software können Sie sich ganz einfach mit unserer kostenlosen Testversion überzeugen:

    http://www.softmaker.de/downloads/testversionen

  • Fischer gepostet von Fischer
    Mittwoch, 20 Juni 2018 06:34

    Habe seit Jahren Office ich denke von Microsoft und benutze Excel und Word. Ist diese Version identisch und in den Funktionen.

  • Walter Steininger gepostet von Walter Steininger
    Montag, 18 Juni 2018 20:53

    Das liest sich ganz schön, wenn alles so läuft -- eine tolle Sache.

Schreiben Sie einen Kommentar