SoftMaker logo

Datenschutzerklärung

SoftMaker nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ernst. In dieser Datenschutzerklärung definieren wir zuerst einige Begriffe und beschreiben dann:

  • welche Daten wir von Ihnen erhalten, speichern und verarbeiten,
  • auf welcher Rechtsgrundlage wir Daten von Ihnen erhalten, speichern und verarbeiten,
  • wie lange wir Ihre Daten aufbewahren,
  • wie Sie uns zu Fragen zum Datenschutz bei SoftMaker kontaktieren können
  • und welche Rechte Sie in Bezug auf Ihre Daten uns gegenüber geltend machen können.

Definitionen

In dieser Datenschutzerklärung verwenden wir folgende Definitionen:

  1. DS-GVO ist die Datenschutz-Grundverordnung, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen in der Europäischen Union vereinheitlicht werden.
  2. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.
  3. Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.
  4. Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.
  5. Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.
  6. Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.
  7. Dateisystem ist jede strukturierte Sammlung personenbezogener Daten, die nach bestimmten Kriterien zugänglich sind, unabhängig davon, ob diese Sammlung zentral, dezentral oder nach funktionalen oder geografischen Gesichtspunkten geordnet geführt wird.
  8. Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.
  9. Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.
  10. Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung.
  11. Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.
  12. Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

SoftMaker Software GmbH
Kronacher Straße 7
90427 Nürnberg
Deutschland
Telefon: 0911/9363860
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.softmaker.de

(im Folgenden auch „SoftMaker“ oder „wir“)

Nutzung unserer Websites

Wenn Sie unsere Websites aufrufen, erfasst unser System automatisch eine Reihe von Informationen:

  • die IP-Adresse und/oder den Hostnamen Ihres Computers
  • den Namen sowie Sprache und Version Ihres Browsers
  • das Betriebssystem, mit dem Sie auf unsere Websites zugreifen
  • die Referrer-URL (die zuvor besuchte Seite)
  • das Datum und die Uhrzeit Ihres Zugriffs
  • die Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • den Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • die übertragene Datenmenge
  • den Zugriffsstatus und HTTP-Statuscode

Wir nutzen diese Informationen nicht, um Sie persönlich zu identifizieren. Stattdessen benötigen wir diese:

  • für zusammenfassende und anonymisierte Benutzungsstatistiken
  • für die Optimierung unserer Websites und deren Bewerbung
  • für die Sicherstellung der Funktionsfähigkeit unserer Websites
  • im Falle eines Cyberangriffs zur Unterstützung der Strafverfolgungsbehörden

Die Logdateien unserer Websites werden getrennt von anderen personenbezogenen Daten gespeichert.

Cookies

Wie viele andere Websites benutzen auch unsere Websites „Cookies“. Das sind kleine Textdateien, die der Browser beim Aufruf einer Website auf Ihrem Computer ablegt. In einem Cookie sind kleinere Datenmengen gespeichert, zum Beispiel eine „Cookie-ID“. Das ist eine eindeutige Zeichenfolge, durch die Websites den Aufruf von Seiten einem konkreten Browser zuordnen können. Ein bestimmter Browser kann über die Cookie-ID identifiziert werden.

Wir verwenden Cookies unter anderem für folgende Zwecke:

  • zur Steigerung der Benutzerfreundlichkeit unserer Websites
  • zum Speichern Ihrer Präferenzen, zum Beispiel der Sprache der Websites
  • zum Speichern Ihrer Zugangsdaten, wenn Sie sich zum Beispiel in unserem Onlineshop anmelden
  • zur Bereitstellung eines Warenkorbs für Ihre Bestellungen

Sie können in Ihrem Browser Cookies jederzeit löschen, und Sie können alle gängigen Browser so einstellen, dass Cookies generell nicht gespeichert werden. Durch Letzteres drücken Sie aus, dass Sie der Setzung von Cookies widersprechen. Deaktivieren Sie die Setzung von Cookies, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Websites für Sie nutzbar.

Registrierung auf unseren Websites

Sie können sich auf unseren Websites zu registrieren, zum Beispiel zur Anlage eines Kundenkontos in unserem Onlineshop oder zum Bezug kostenloser Software.

Hierfür müssen Sie bestimmte personenbezogene Daten angeben. Um welche personenbezogenen Daten es sich handelt, erkennen Sie an der bei der Registrierung sichtbaren Eingabemaske. Zusätzlich zu den sichtbaren Eingaben werden Ihre IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit des Zugriffs gesammelt und gespeichert. Wir benötigen diese zusätzlichen Daten, um den möglichen Missbrauch einer E-Mail-Adresse später nachvollziehen zu können, und somit zu unserer rechtlichen Absicherung.

Des Weiteren speichern wir, welche Produkte Sie bestellt haben, inklusive gegebenenfalls notwendiger Produktschlüssel oder Seriennummern. Diese Speicherung dient der Steigerung der Benutzerfreundlichkeit, da Sie so diese Informationen später in unserem Kundencenter abrufen können.

Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer:

  • es besteht eine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe, oder
  • die Weitergabe wird durch Beschluss eines zuständigen Gerichts oder durch Strafverfolgungsbehörden veranlasst, oder
  • die Weitergabe wird zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt.

Abonnement unseres Newsletters

Wenn Sie sich auf unseren Websites registrieren, um unseren E-Mail-Newsletter zu erhalten, müssen Sie bestimmte personenbezogene Daten angeben.

Um welche personenbezogenen Daten es sich handelt, erkennen Sie an der bei der Registrierung sichtbaren Eingabemaske. Zusätzlich zu den sichtbaren Eingaben werden Ihre IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit des Zugriffs gesammelt und gespeichert. Wir benötigen diese zusätzlichen Daten, um den möglichen Missbrauch einer E-Mail-Adresse später nachvollziehen zu können, und somit zu unserer rechtlichen Absicherung.

Wir senden an die von Ihnen bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse im Rahmen des Double-Opt-in-Verfahrens eine Bestätigungsmail. Mit dieser Bestätigungsmail verifizieren wir, dass Sie der tatsächliche Inhaber der E-Mail-Adresse sind und dem Erhalt des Newsletters zustimmen.

Wenn Sie den Bestätigungslink in der E-Mail anklicken, speichern wir Ihre IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit des Anklickens. Wir erheben diese zusätzlichen Daten, um den möglichen Missbrauch einer E-Mail-Adresse später nachvollziehen zu können, und somit zu unserer rechtlichen Absicherung.

Wenn Sie über unsere Websites Waren oder Dienstleistungen erwerben oder kostenlose Services und Produkte beziehen und dabei Ihre E-Mail-Adresse angeben, behalten wir uns vor, diese für den Versand unseres Newsletters zu verwenden. Dies dient der Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an einer werblichen Ansprache unserer Nutzer. Rechtsgrundlage hierfür ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DS-GVO.

Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer:

  • es besteht eine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe, oder
  • die Weitergabe wird durch Beschluss eines zuständigen Gerichts oder durch Strafverfolgungsbehörden veranlasst, oder
  • die Weitergabe wird zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt.

Sie können unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Der Newsletter enthält einen Link zur Abbestellung. Sie können uns auch auf anderem Wege, zum Beispiel per E-Mail oder Kontaktformular, anweisen, den Versand des Newsletters an Sie einzustellen.

Kontakt per E-Mail oder Kontaktformular

Wenn Sie uns per E-Mail oder über eines unserer Kontaktformulare kontaktieren, werden bestimmte personenbezogene Daten von uns gesammelt und gespeichert.

Kontakt über ein Kontaktformular: Um welche personenbezogenen Daten es sich handelt, erkennen Sie an der Eingabemaske im Kontaktformular. Zusätzlich zu den sichtbaren Eingaben werden Ihre IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit des Zugriffs gespeichert. Wir benötigen diese zusätzlichen Daten, um den möglichen Missbrauch einer E-Mail-Adresse später nachvollziehen zu können, und somit zu unserer rechtlichen Absicherung.

Kontakt per E-Mail: Wenn Sie uns per E-Mail kontaktieren, bestehen die von uns gesammelten und gespeicherten personenbezogenen Daten aus der kompletten E-Mail-Nachricht, die Sie uns senden, inklusive aller Kopfzeilen.

Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer:

  • es besteht eine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe, oder
  • die Weitergabe wird durch Beschluss eines zuständigen Gerichts oder durch Strafverfolgungsbehörden veranlasst, oder
  • die Weitergabe wird zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt.

Kommentarfunktion in unserem Blog und unseren Foren

Sie haben die Möglichkeit, in unserem Blog und unseren Diskussionsforen Kommentare zu schreiben. Wenn Sie dies tun, wird neben dem Text Ihres Kommentars auch der von Ihnen gewählte Benutzername (Ihr Pseudonym) gespeichert und veröffentlicht.

Wir speichern auch Ihre IP-Adresse und Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs. Dies dient zu unserer Absicherung, wenn Ihr Kommentar rechtsverletzende Inhalte enthält oder Blog oder Diskussionsforum missbraucht.

Wenn Sie ein Benutzerkonto in unserem Blog oder den Diskussionsforen einrichten, werden zusätzliche bestimmte personenbezogene Daten von uns gesammelt und gespeichert. Um welche personenbezogenen Daten es sich handelt, erkennen Sie an der bei der Registrierung sichtbaren Eingabemaske. Zusätzlich zu den sichtbaren Eingaben werden Ihre IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit des Zugriffs gesammelt und gespeichert. Dies dient zu unserer Absicherung, wenn Ihr Kommentar rechtsverletzende Inhalte enthält oder Blog oder Diskussionsforum missbraucht.

Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer:

  • es besteht eine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe, oder
  • die Weitergabe wird durch Beschluss eines zuständigen Gerichts oder durch Strafverfolgungsbehörden veranlasst, oder
  • die Weitergabe wird zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt.

Profiling

Wir verwenden kein Profiling.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen, dient Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der DS-GVO als Rechtsgrundlage der Verarbeitung. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrages mit der betroffenen Person erforderlich, beispielsweise für die Lieferung von Waren oder die Erbringung sonstiger Leistungen oder für vorvertragliche Maßnahmen, etwa bei Anfragen zu unseren Produkten und Leistungen, beruht die Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der DS-GVO. Ein Verarbeitungsvorgang kann auch auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DS-GVO beruhen, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses von uns oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen der betroffenen Person nicht überwiegen.

Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Wir speichern personenbezogene Daten nur solange, wie dies zur Erreichung des jeweiligen Zwecks der Datenspeicherung erforderlich ist, sofern nicht Gesetze oder staatliche Vorschriften eine längere Speicherdauer verlangen. Entfällt der Speicherungszweck und die vorgeschriebene Speicherdauer läuft ab, werden personenbezogene Daten routinemäßig gelöscht oder gesperrt.

Rechte der betroffenen Person

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat eine Reihe von Rechten, die sie uns gegenüber ausüben kann. Zur Ausübung ihrer Rechte wenden sich betroffene Personen bitte auf einem beliebigen allgemein üblichen Kommunikationsweg an uns.

Auskunftsrecht

  1. Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:
    • die Verarbeitungszwecke;
    • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
    • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
    • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
    • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
    • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
    • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
    • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 der DS-GVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
  2. Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Artikel 46 der DS-GVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.
  3. Der Verantwortliche stellt eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien, die die betroffene Person beantragt, kann der Verantwortliche ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen. Stellt die betroffene Person den Antrag elektronisch, so sind die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen, sofern sie nichts anderes angibt.
  4. Das Recht auf Erhalt einer Kopie gemäß Absatz 3 darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

Recht auf Berichtigung

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

  1. Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
    • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
    • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a der DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
    • Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 der DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 der DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
    • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
    • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 der DS-GVO erhoben.
  2. Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Absatz 1 zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.
  3. Die Absätze 1 und 2 gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:
    • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
    • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
    • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buchstaben h und i sowie Artikel 9 Absatz 3 der DS-GVO;
    • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89 Absatz 1 der DS-GVO, soweit das in Absatz 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
    • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

  1. Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
    • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
    • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
    • Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten nicht länger für die Zwecke der Verarbeitung, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 der DS-GVO eingelegt, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.
  2. Wurde die Verarbeitung gemäß Absatz 1 eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
  3. Eine betroffene Person, die eine Einschränkung der Verarbeitung gemäß Absatz 1 erwirkt hat, wird von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Datenübertragbarkeit

  1. Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
    • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a der DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der DS-GVO beruht und
    • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
  2. Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.
  3. Die Ausübung des Rechts nach Absatz 1 des vorliegenden Artikels lässt Artikel 17 der DS-GVO unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.
  4. Das Recht gemäß Absatz 1 darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

Widerspruchsrecht

  1. Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f der DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  2. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
  3. Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
  4. Die betroffene Person muss spätestens zum Zeitpunkt der ersten Kommunikation mit ihr ausdrücklich auf das in den Absätzen 1 und 2 genannte Recht hingewiesen werden; dieser Hinweis hat in einer verständlichen und von anderen Informationen getrennten Form zu erfolgen.
  5. Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft kann die betroffene Person ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.
  6. Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 der DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Datenschutzrichtlinien bezüglich unseres Einsatzes des Olark-Live-Chats

Wir setzen auf unseren Websites Komponenten des Live-Chat-Dienstes Olark ein, damit unsere Anwender mit uns kommunizieren können.

Betreiber dieser Komponenten sowie von Olark insgesamt ist die Habla, Inc., 205 ½ N Main St. Ann Arbor, Michigan 40104, USA.

Olark ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten. Sie können den Status von Olark in Bezug auf Privacy Shield hier überprüfen.

Wenn Sie uns über den Olark-Live-Chat kontaktieren, werden bestimmte personenbezogene Daten an uns übermittelt. Da die technische Durchführung der Live-Chat-Funktionalität durch die Habla, Inc. stattfindet, werden die persönlichen Daten zugleich an diese übermittelt. Die personenbezogenen Daten, die von Ihnen übermittelt werden, umfassen den Text der Chat-Nachrichten, die Sie schreiben. Zusätzlich zu diesen sichtbaren Daten werden Benutzerinformationen wie die IP-Adresse, die Browserspezifikationen und die Referer-URL an geschützte Datenbanken der Habla, Inc. in den USA übermittelt.

Die Datenschutzrichtlinie von Olark informiert Sie über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch die Habla, Inc.

Datenschutzrichtlinien bezüglich unseres Einsatzes von Facebook

Wir setzen auf unseren Websites Komponenten des sozialen Netzwerks Facebook ein, um unseren Anwendern die Interaktion mit Facebook zu erleichtern.

Betreiber dieser Komponenten sowie von Facebook insgesamt ist die Facebook, Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten Verantwortlicher ist, wenn eine betroffene Person außerhalb der USA oder Kanada lebt, die Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland.

Durch jeden Aufruf einer der Seiten unserer Websites wird der Browser der betroffenen Person durch die verwendeten Facebook-Komponenten automatisch veranlasst, deren visuelle Darstellung von Facebook herunterzuladen. Gleichzeitig erhält Facebook Kenntnis darüber, welche Seiten unserer Websites durch die betroffene Person besucht werden. Ist die betroffene Person bei Facebook eingeloggt, erkennt Facebook mit jedem Aufruf einer Seite unserer Websites durch die betroffene Person, welche Seite unserer Websites die betroffene Person besucht.

Diese Informationen werden durch die Facebook-Komponenten gesammelt und durch Facebook dem Facebook-Benutzerkonto der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen auf unseren Websites integrierten Facebook-Button oder gibt sie einen Kommentar ab, ordnet Facebook diese Information dem persönlichen Facebook-Benutzerkonto der betroffenen Person zu und speichert diese personenbezogenen Daten.

Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Facebook von der betroffenen Person nicht gewünscht, kann sie dies verhindern, indem sie sich vor einem Aufruf unserer Websites aus ihrem Facebook-Account ausloggt.

Die Datenschutzrichtlinie von Facebook informiert Sie über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Facebook sowie die Ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, die Datenübermittlung an Facebook zu konfigurieren oder zu unterdrücken.

Datenschutzrichtlinien bezüglich unseres Einsatzes von Twitter

Wir setzen auf unseren Websites Komponenten des Microblogging-Dienstes Twitter ein, um unseren Anwendern die Interaktion mit Twitter zu erleichtern.

Betreiber dieser Komponenten sowie von Twitter insgesamt ist die Twitter, Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA.

Twitter ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten. Sie können den Status von Twitter in Bezug auf Privacy Shield hier überprüfen.

Durch jeden Aufruf einer der Seiten unserer Websites wird der Browser der betroffenen Person durch die verwendeten Twitter-Komponenten automatisch veranlasst, deren visuelle Darstellung von Twitter herunterzuladen. Gleichzeitig erhält Twitter Kenntnis darüber, welche Seiten unserer Websites durch die betroffene Person besucht werden. Ist die betroffene Person bei Twitter eingeloggt, erkennt Twitter mit jedem Aufruf einer Seite unserer Websites durch die betroffene Person, welche Seite unserer Websites die betroffene Person besucht.

Diese Informationen werden durch die Twitter-Komponenten gesammelt und durch Twitter dem Benutzerkonto der betroffenen Person bei Twitter zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen auf unseren Websites integrierten Twitter-Button oder gibt sie einen Kommentar ab, ordnet Twitter diese Information dem persönlichen Benutzerkonto der betroffenen Person bei Twitter zu und speichert diese personenbezogenen Daten.

Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Twitter von der betroffenen Person nicht gewünscht, kann sie dies verhindern, indem sie sich vor einem Aufruf unserer Websites aus ihrem Twitter-Account ausloggt.

Die Datenschutzrichtlinie von Twitter informiert Sie über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Twitter.

Datenschutzrichtlinien bezüglich unseres Einsatzes von Google Analytics

Wir setzen auf unseren Websites die Komponente „Google Analytics“ mit Anonymisierungsfunktion ein.

Google Analytics ist ein Analysedienst, der Daten über das Verhalten von Besuchern unserer Websites erhebt, sammelt und auswertet. Um den Datenschutz zu verbessern, lassen wir Google die IP-Adressen von Besuchern unserer Websites aus der Europäischen Union und dem Europäischen Wirtschaftsraum verkürzen und damit anonymisieren.

Betreiber von Google Analytics und Google insgesamt ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Google unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten. Sie können den Status von Google in Bezug auf Privacy Shield hier überprüfen.

Google Analytics speichert auf dem Computer der betroffenen Person Cookies, um die Analyse der Benutzung der Seiten unserer Websites zu ermöglichen. Durch jeden Aufruf einer der Seiten unserer Websites, die Google Analytics einsetzen, wird der Browser veranlasst, Daten zum Zweck der Analyse an Google zu übermitteln. Hierdurch erhält Google Kenntnis über personenbezogene Daten wie die IP-Adresse der betroffenen Person, die Google unter anderem dazu verwendet, die Herkunft der Besucher und Klicks nachzuvollziehen.

Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung der Website wie

  • die IP-Adresse und/oder den Hostnamen Ihres Computers
  • den Namen sowie Sprache und Version Ihres Browsers
  • das Betriebssystem, mit dem Sie zugreifen
  • die Referrer-URL (die zuvor besuchte Seite)
  • Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs

werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert, wobei Google die IP-Adresse anonymisiert. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Google gibt die erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

In unserem Auftrag benutzt Google diese Information, um Ihre Nutzung der Websites auszuwerten, um Berichte über die Aktivitäten auf unseren Websites zusammenzustellen und um uns gegenüber weitere mit der Website-Nutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen.

Sie können in Ihrem Browser Cookies jederzeit löschen, und Sie können alle gängigen Browser so einstellen, dass Cookies generell nicht gespeichert werden. Durch Letzteres drücken Sie aus, dass Sie der Setzung von Cookies widersprechen. Deaktivieren Sie die Setzung von Cookies, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Websites für Sie nutzbar.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das hier verfügbare Browser-Plugin installieren.

Alternativ zum Browser-Add-On können Sie die Erfassung durch Google Analytics auch verhindern, indem Sie hier klicken. Es wird ein Opt-out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert. Das Opt-out-Cookie gilt nur in diesem Browser und nur für jeweils eine einzelne unserer Websites und wird auf Ihrem Computer abgelegt. Löschen Sie die Cookies in diesem Browser, müssen Sie das Opt-out-Cookie erneut setzen.

Wir nutzen Google Analytics weiterhin dazu, Daten aus Double-Click-Cookies und AdWords zu statistischen Zwecken auszuwerten. Sollten Sie dies nicht wünschen, können Sie dies über den Anzeigenvorgaben-Manager deaktivieren.

Weitere Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit Google Analytics finden Sie in der Google-Analytics-Hilfe.

Datenschutzrichtlinien bezüglich unseres Einsatzes von PayPal

Wir haben in unserem Online-Shop auf unseren Websites die Bezahlung über den Online-Zahlungsdienstleister PayPal als eine der verfügbaren Zahlungsmöglichkeiten integriert.

Die europäische Betreibergesellschaft von PayPal ist die PayPal (Europe) S.à.r.l. & Cie. S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, 2449 Luxemburg, Luxemburg.

Wählt eine betroffene Person während des Bestellvorgangs in unserem Online-Shop PayPal als Zahlungsmöglichkeit, werden automatisiert Daten der betroffenen Person an PayPal übermittelt. Durch die Auswahl von PayPal als Zahlungsmöglichkeit willigt die betroffene Person in diese für die Abwicklung der Zahlung erforderliche Übermittlung personenbezogener Daten ein. Zu diesen Daten können Vor- und Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse, IP-Adresse, Telefonnummer, bestellte Produkte samt Preisen und andere Angaben gehören, die zur Zahlungsabwicklung und zur Betrugspräventation erforderlich sind.

PayPal gibt die personenbezogenen Daten möglicherweise an Banken, Wirtschaftsauskunfteien sowie an verbundene Unternehmen und Subunternehmer weiter.

Eine betroffene Person kann die Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit gegenüber PayPal widerrufen. Ein derartiger Widerruf wirkt sich nicht auf personenbezogene Daten aus, die zwingend zur Zahlungsabwicklung übermittelt und verarbeitet werden müssen oder die aufgrund gesetzlicher Vorschriften aufbewahrt werden müssen.

Die Datenschutzrichtlinie von PayPal informiert Sie über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch PayPal.